Frauke Aulbert Stimmkünstlerin, Sopran, Performerin, Multivocalistin

Die Sängerin und Multivocalistin Frauke Aulbert gilt als eine der aktivsten und vielseitigsten Performerinnen in der Neuen und Experimentellen Musik. Nach einer klassischen Ausbildung liegt der Schwerpunkt der Arbeit von „Hamburgs Avantgarde-Queen“auf der Erforschung der menschlichen Stimme an sich und der Betrachtung all derer Möglichkeiten als künstlerisch gleichwertig. Zur Kreation neuermusikalischer und stimmtechnischer Grenzbereiche nutzt sie ihren imposanten Stimmumfang von vier Oktaven sowie viele weitere Gesangstechniken.  Als Spezialistin für Neue Musik sang Frauke Aulbert nach dem Diplom viele der wesentlichen Werke der zeitgenössischen Musik. Konzertreisen führten sie durch ganz Europa .  Zu ihrem Repertoire gehören Lieder, Kammermusik, Musiktheater, Soli, elektronische Musik, von arrivierten KomponistInnen und vielen jungen KünstlerInnen, sowie ueber 70 Uraufführungen. Frauke Aulbert erhielt u.a. den 1. Preis der Stockhausen Stiftung, sowie Künstlerresidenzen an der Cité Internationale des Arts Paris, Goethe Institut Rom und an der Akademie Schloss Solitude. Sie studierte in Kiel, Santa Cruz de Tenerife und Hamburg; ihre Diplomarbeit schrieb sie zum Thema ‚Obertongesang in zeitgenössischer Musik’. Zahlreiche Crossover-Projekte zeigen Aulberts Neugierde und Vielseitigkeit. 2002-04 arbeitete sie auf Teneriffa als Profi-Akrobatin, 2007-10 erhielt sie eine Ausbildung in Indischem klassischen Tanz. Aulbertist künstlerische (Mit-) Leiterin ihrer Ensembles Collect/Project (Hamburg/Chicago), Forum Neue Vokalmusik (Hannover), sowie Gründungsmitglied von Decoder Ensemble (Hamburg).