Ulrike Bartusch Sängerin

Ulrike Bartusch steht seit 30 Jahren auf der Bühne. Sie studierte klassischen Gesang an der HfMuT in Hamburg und war Mitbegründerin der „opera silens“, mit der sie über 10 Jahre regelmäßig Stücke entwickelte. Gastspiele führten sie an Theater wie das Deutsche Schauspielhaus, Kampnagel, die Oper Hamburg, die Berliner Schaubühne, das Theater Basel. Sie trat auf bei Festivals wie dem Hamburger Musikfest, der RuhrTriennale,

musique nouvelle in Luxemburg oder der ArtGenda in Stockholm. Neben einer Vorliebe für Alte Musik, Barock und experimentelle Arbeiten wirkte sie bei vielen Uraufführungen und spielte mit Ensembles wie L’ART pour L’ART und Phoenix, Basel. Ihre besondere Zuwendung gilt den Ausdrucksmöglichkeiten der Stimme an den Grenzbereichen von Laut – Sprache – Musik. Jenseits von Techniken entwickelt sie einen außergewöhnlichen Stimmumfang und stimmliche Wandlungsfähigkeit. Sie war Sängerin der Formation „sur“. Eine lange musikalische Zusammenarbeit verbindet sie mit dem Kontrabassisten Stephan Kersting -gemeinsam mit dem Gitarristen Manfred Horst bilden sie „Trisonar“.

Inzwischen liegt einer der Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit im Bereich Performance, freie Improvisation und Kompositionen in Echtzeit.